Jetzt vormerken!
15. Jahre Bäckerstübli
05.11.16 Mehrzweckhalle Scherzingen

 

Willst Du immer aktuell bleiben? Nutze unseren Newsletter!

baeckerstuebli.ch
Facebook-Seite

Herzlich willkommen im


Bäckerstübli




Raucherlokal


Knapp 5 min von Kreuzlingen entfernt findet man das Musikbistro Bäckerstübli. Ob Blues zu Ankes Thai Curry, Rock zur Currywurst oder ein Cocktail an der schönen Bar, alles wird frisch, auch zu Später Stunde zubereitet. Geheimtipp sind die monatlichen Blueskonzerte. In gemütlicher Clubathmusphäre kann man z.B. Blues Company, Nimmo Brothers, Danny Bryant oder The BluesBones treffen.



 

BEN PRESTAGE – One Man Show zum Saisonabschluss im Bäckerstübli Scherzingen

Samstag 11.06.2016 ab 21:00 Uhr live im Bäckerstübli

Einer der bekanntesten Strassenmusiker der Südstaaten. Ben Prestage. Sein musikalischer  Hintergrund begann, bevor er überhaupt geboren wurde... noch bevor seine Eltern geboren wurden. Bens Urgroßmutter war eine Vaudeville-Musikerin, die mit Al Jolson tourte. Ihre Tochter war eine Boogie-Woogie-Pianistin und Malerin, die für Ben spielte, als er aufwuchs. Auf der anderen Seite des Stammbaums gibt es seinem Großvater, der eine Farm in Mississippi gepachtet hatte und Ben für die Kultur und den Sound von Mississippi und des Blues im Allgemeinen begeisterte.

"Als mein Vater in Mississippi aufwuchs", sagt Ben, "hatten sie kein fließendes Wasser und nur eine einzige elektrische Glühbirne, die von der Decke hing. Aber sie hatten es besser als einige ihrer Nachbarn, deren Wohnungen nicht einmal einen richtigen Boden hatten. Ich wuchs auf dem Land in Florida auf, an einer 14 Meilen langen, unbefestigten Straße, am Oberlauf der Everglades. Es waren 7 Meilen bis zur nächsten asphaltierten Straße und wenn du endlich Pflaster unter den Füssen hattest, warst du immer noch nicht in der Nähe einer Stadt. Es war das Land der Panther, Alligatoren, und der Baumwolle. Es gab nur eine Art von Musik im Haus, ob auf einem Instrument oder einer Aufnahme: es war Blues.“

"Eines Tages aber, in meiner frühen Jugend, half ich einem Nachbar einen Hühnerstall auf seinem Grundstück zu bauen. Als wir hineingingen um Mittag zu essen, fragte ich ihn nach einem Banjo, das ich in der Ecke sah. Er nahm es und ich hörte zum ersten Mal Bluegrass- Musik. Er kam aus einer musikalischen Familie und lernte Banjo von seinem Vater in den Hügeln im Süden Ohios und Norden von Kentucky. Er lebte eine halbe Meile entfernt, aber es war so still da draußen, dass ich das Banjo bis nach Hause hören konnte, wenn er auf seiner Veranda war und ich auf meiner. Mit meinem Vater stellte er Wein her, und wenn er vorbeikam, brachte er sein Banjo mit und zeigte mir, wie man mit den Fingern zupft, statt mit einem Plektrum zu spielen.“

Später, während seiner Zeit in Memphis, wurde Prestage Straßenmusiker auf der historischen Beale Street. Dort perfektionierte er sein Schlagzeugspiel. "Ich spielte dort ein paar Mal mit nichts als meiner Gitarre und meiner Stimme. Die Leute mochten es, sobald sie mich hörten, aber es war schwer, sie auf meine Seite der Straße zu kriegen, mit all der anderen Musik dort unten. Es gab einige andere Jungs da draußen, die ihre Drums mit den Füßen spielten, und sie hatten immer die Aufmerksamkeit der Menschen. Daher begann ich mit meinen Füßen Schlagzeug zu spielen, als Blickfang. Ich fand aber bald heraus, dass die Fußpedale meine Musik dramatisch verbesserte. Die Leute blieben nicht nur und kauften die Platten, sondern sie tanzten und sangen mit. Ich war an dem Punkt, wo man, wenn man die Augen schließt, denken konnte, dass ich ein professioneller Schlagzeuger mit einem Full-Size-Schlagzeug war. Ich habe eine Menge gelernt von den Jungs mit denen ich die Straße teilte, darunter John Lowe, (Erfinder des Lowebow, eine Art Diddly-Bow, den ich spiele), Robert Belfour und Richard Johnston. "

Ben ging in den nächsten Jahren nach Memphis zum Internationalen Blues Challenge, dem weltweit größten Treffen der Blues Musiker, und kam in drei aufeinander folgenden Jahren auf den 4. , 3. und 2. Platz . Er ist auch der einzige zweimalige Empfänger des Lyon/Pitchford Awards für den "Beste Diddley Bow-Spieler". Bens interessanter Ansatz zur Instrumentierung, (Fingerstyle-Gitarre, Mundharmonika, Banjo, Lap-Steel, Fiddle, Resonator-Gitarre, Fuß-Schlagzeug, Gesang) und sein preisgekröntes Original-Songwriting (Gewinner als "the most unique Performer" des Song-writers' Showcase of America) hat ihm Einladungen nach ganz Nordamerika, Europa und bis nach Nordafrika gebracht.

 Doch auch wenn man alle Auszeichnungen beiseite lässt, ist er durch seine Live-Auftritte anerkanntermaßen die Zukunft des amerikanischen Blues, Roots Music und Americana und ist heute einer der talentiertesten Außenseiter.

 

 

 

Bereits in den Kalender eintragen.

Samstag 05.11.2016 – 15 Jahre Bäckerstübli in der Mehrzweckhalle Scherzingen.

Bis jetzt bestätigt:

         The Bluesbones

          Neal Black and the Healers

          Latvian Blues Band

 

 

 

Gruss Anke

 

 

 

Freier Eintritt - Kollekte

 

 

 

 

Am Donnerstag, 02.06.2016

 

Mick Pini Band, Happy with the Blues

Samstag 14.05.2016 ab 21:00 Uhr live im Bäckerstübli

Nach 10 Jahren zurück im Bäckerstübli Scherzingen. Für Eric Clapton ist er "der legitime Nachfolger des legendären Peter Green", für Luther Allison "mein persönlicher Lieblings-Musiker": Mick Pini. Der in England geborene Sohn italienischer Einwanderer verliebte sich in den 1960ern heillos in die Gitarre, gründete als 15-Jähriger seine erste Band und tingelte bald unermüdlich durch Pubs und Clubs (wie zum Beispiel den Cavern, Liverpools Beatles-"Kinderstube", wo Pinis Name im Mauerwerk verewigt wurde). Sogar als Strassenmusiker war er unterwegs, doch über die Jahre erspielte er sich vor allem den Ruf eines Ausnahme-Gitarristen, dessen Dienste sich amerikanische Blueser wie Professor Longhair, B.B. King oder Joe Louis Walker genauso sicherten wie die englischen Cracks Chris Farlowe, Roger Chapman oder Dick Heckstall- Smith.

Auch der raue Gesang ist ein Markenzeichen des heute in Deutschland lebenden "Talking Blues Award"-Gewinners von 1998. Und live spielt er seinen eigenen sowie gecoverte Songs mit einem Feeling, das den charismatischen Mick Pini zu einem Highlight der aktuellen Blues-Szene macht. Modern Contemporary Blues im Stil von Freddie King. Oder eben vom ursprünglichen Fleetwood Mac-Leader Peter Green.

 

Besetzung

Mick Pini - guitar, vocals

Uwe Jesdinsky – bass

Dave Horner – drums, vocals

 

Mit dabei im Gepäck sein neustes Album Happy With The Blues (2015)

 

 

 

 

 

Voranzeige: Samstag 11.06.2016 Ben Prestage live im Bäckerstübli.

 

 

 

Bereits in den Kalender eintragen.

Samstag 05.11.2016 – 15 Jahre Bäckerstübli in der Mehrzweckhalle Scherzingen.

Bis jetzt bestätigt:

            - The Bluesbones

            -  Neal Black and the Healers

 

 

Gruss Anke

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

Am Freitag, 06.05.2016

 

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Samstag 30.04.2016 ab 21:00 Uhr live im Bäckerstübli

Kai Strauss zählt zum kleinen Kreis europäischer Musiker, denen auch amerikanische Kollegen und Kritiker ein authentisches Blues-Spiel attestieren. Über 15 Jahre lang tourte Strauss an der Seite des Texaners Memo Gonzalez von Europa bis in die USA und erspielte sich mit seiner Intensität einen festen Platz in den Herzen der Bluesgemeinde. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, B.B. King oder Jimmie Vaughan infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der sich seit 2011 unter eigenem Namen in der europäischen Bluesszene etabliert hat.

Genauso wie der, 2014 von Blues Junction (USA) unter die Jahresbestenliste gewählte und mit dem Blues In Germany Award ausgezeichnete, Vorgänger „Electric Blues“, kann man Kai Strauss‘ aktuelle CD „I Go By Feel“ ohne Übertreibung als internationales Blues-Gipfeltreffen bezeichnen. Das hochkarätig besetzte Nachfolgealbum bestätigt nicht nur, dass Strauss‘ internationales Renommee als Top-Bluesgitarrist absolut verdient ist, „I Go By Feel“ präsentiert den Mitvierziger auch als überzeugenden Sänger und Songwriter mit dem richtigen Gespür für dynamischen, zeitlosen Blues.

Der sympathische Westfale „überzeugt auf der Bühne mit sehr viel Ausstrahlung, hat ein gutes Gespür für die Stimmung im Publikum und weiß sie an den richtigen Stellen zum Überkochen zu bringen.“ schreibt das Nachrichtenportal Rheinpfalz.de.

 

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars live bedeutet 100% Blues, souverän und mitreißend dargeboten von einer international besetzten Band und einem Frontmann, der immer zeigt wo der Hammer hängt.

 

 

 

REFERENZEN:

 

KAI STRAUSS:

 

…spielte reguläre Auftritte mit:

Memo Gonzalez & The Bluescasters (Gründer/Mitglied für 15 Jahre), Lurrie Bell, Jimmy Johnson, Mike Wheeler, Tommy Harris, Tony Vega, Matthew Skoller, R&B Caravan, Dede Priest, Big Daddy Wilson, Keith Dunn, Big Pete, Boyd Small, Angela Brown, Shawn Pittman, Johnny Moeller (Fabulous Thunderbirds), Sydney Youngblood, Big Dave, Kelly Rucker, Gregor Hilden, Deitra Farr, Fay Victor, Josh Fulero (Curtis Salgado Band), Christina Jaccard, Doug Jay, Big Bones, Knock Out Greg & Blue Weather, Chris Rannenberg, Guitar Crusher, Ludwig Seuss, Till Hoheneder (Till & Obel), The Matchbox Blues Band, Greg Barrett and more

 

…war auf der Bühne mit:

Carey Bell, Sugar Ray Norcia, ‚Monster‘ Mike Welch, Darrell Nulisch, Duke Robillard, Alan Haynes, Alex Schulz, Larry Garner & Band, Rick Estrin, Rusty Zinn, Felix Reyes, The Nighthawks, Robert Lucas, Lee McBee, Dave Specter, Sugar Ray Rayford, Paul Orta, Hash Brown, The Otis Grand Band, Sax Gordon, Jim Suhler, Robin Banks, Tad Robinson, Sugar Blue, Christian Dozzler, B.B. & The Blues Shacks, Toscho Todorovic, Sebel, Martelle, Ali Neander,Thomas Blug, Sissi Perlinger, Al Jones, Peter Schneider, Peter Kern and more

 

…spielte auf diesen internationalen Festivals:

Unna Blues Festival (Germany); Moulin Blues Festival (Ospel, The Netherlands); Int. Blues Festival Wespelaar (Belgium); Blues Estafette Utrecht (The Netherlands); Nottoden Blues Festival (Norway); Int. Jazzlight Festival Lünen (Germany); Jazz Festival Eindhoven (The Netherlands); Cahors Blues Festival (France); New Orleans Jazz Festival Wendelstein (Germany); Breminale Blues Festival (Germany); Int. Blues Festival Dresden (Germany); Jazz & Blues Festival Hertogenbosch (The Netherlands); Lucerne Blues Sessions (Switzerland); Nuit de Blues Charleroi (Belgium); Bla Festival Aalborg (DK); National Blues Festival Burnley (GB); Blues On The Farm (GB); Blues En Retz Pornic (F); European Breeze (GR); Poggio Picenze In Blues (I) and more

 

 

Voranzeige: Samstag 14.05.2016 Mick Pini Band live im Bäckerstübli.

 

 

 

Bereits in den Kalender eintragen.

Samstag 05.11.2016 – 15 Jahre Bäckerstübli in der Mehrzweckhalle Scherzingen.

Bis jetzt bestätigt:

-          The Bluesbones

-          Neal Black and the Healers

 

 

Gruss Anke

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

Am Dienstag, 26.04.2016

 

Lady des Blues – CONNIE LUSH & BAND

Samstag 23.04.2016 ab 21:00 Uhr live im Bäckerstübli

Connie Lush - die grosse weisse Lady des Blues - gilt als eine der besten Bluessängerinnen, die England jemals hervorgebracht hat. Die Leserinnen und Leser der Zeitschrift Blues in Britain wählten sie insgesamt fünf Mal zur besten weiblichen Sängerin des Jahres.
In Frankreich gewann sie bereits drei Mal die Trophée France Blues als beste europäische Sängerin. Auch in den Niederlanden, Belgien und Spanien erntet sie höchstes Lob für ihre Festival- und Clubauftritte. Mit ihrer kraftvollen Stimme und charismatischen Ausstrahlung erzeugt Connie Lush pures Gänsehaut-Feeling, wenn sie auf der Bühne steht. Ihr Mix aus Blues, Jazz und Soul überzeugte auch B.B. King, der sie auf seine Tour durch England einlud, die ihren Abschluss mit einem Konzert in der ROYAL ALBERT HALL in London fand.

 

"That woman makes my heart sing" - BB King

 

Im Januar 2008 stand sie in Liverpool gemeinsam mit Ex-Beatle Ringo Starr vor 10'000 begeisterten Fans auf der Bühne. Ihre Stimme ist eine Offenbarung. Mal haucht sie zärtlich, fast zerbrechlich, um dann ihre Stimme zielsicher durch jazzig-soulige Gefilde zu intonieren. Bei den ruhigeren Songs spürt man eine knisternde Intensität, die bei rockigen Nummern in einen heftigen Orkan übergeht. Connie Lush erobert die Herzen aber nicht nur mit ihrer Stimme, sondern auch mit Charisma, Temperament und Humor.

 

Connie Lush & Band kann man am 23. April live im Bäckerstübli in Scherzingen erleben – eine Show und eine Stimme voller Power und Leidenschaft, atemberaubend und tiefbeeindruckend.

 

 

Line Up:

Connie Lush – Vocals

Terry Harris – Bass

Steve Wright – Guitars

Roy Martin - Drums

           

 

Awards:

          Five times “Best female Blues Vocalist” by readers of UK Blue Print Magazine

          Twice voted “Best Vocal Blues Artist” by the French Blues Society: "Trophees France Blues Chanteur de L'annee"

          Liverpool Women in Business, "Woman of the Year Performing Arts 2010"

          Twice “Artist of the Year” Digital Blues Radio EUROPE

 

 

Voranzeige: Samstag 30.04.16 Kai Straus Band live im Bäckerstübli.

 

 

 

Bereits in den Kalender eintragen.

Samstag 05.11.2016 – 15 Jahre Bäckerstübli in der Mehrzweckhalle Scherzingen.

Bis jetzt bestätigt:

          - The Bluesbones

          - Neal Black and the Healers

 

 

Gruss Anke

 

Vorverkauf: 33.- / Abendkasse: 35.-

 

Am Montag, 18.04.2016

 

Big Pete Pearson and the Gamblers

Sonntag 10.04.2016 ab 21:00 Uhr live im Bäckerstübli

Geboren am 04. Oktober 1936 in Kingston, Jamaica, kam Big Pete Pearson 1950 nach Austin, Texas. Er wuchs bei seinen Großeltern in der "St. John’s Baptist"-Komune außerhalb von Austin auf. Sein Großvater war ein Minister und seine Großmutter Missionarin. Big Pete gab im zarten Alter von 9 Jahren sein erstes Livekonzert in einer Bar und spielte sich seitdem durch aller Arten von Spelunken. Jetzt steht er seit nunmehr 66 Jahren auf der Bühne und spielte auf unzähligen Festivals rund um den Globus. In den 50er-Jahren kam Pete nach Phoenix und er prägt seitdem die hiesige Bluesszene.

Mit seiner durchdringenden, präsenten Stimme zieht er überall direkt alle Aufmerksamkeit auf sich. Er gilt als Vater- und Kultfigur des Blues und ist seit 1995 in der "Arizona Blues Hall of Fame" verewigt. Heute ist er weltweit bekannt und mittlerweile häufiger in Europa als in den USA anzutreffen. In Europa ist er mit seiner Band "The Gamblers" unterwegs. Im Laufe seiner langen Karriere stand er mit allen Bluesgrößen, wie Ray Charles, B.B. King, Muddy Waters, John Lee Hooker, Tina and Ike Turner, Big Joe Turner, Etta James, Aaron Neville and the Neville Brothers, Koko Taylor, Gate Mouth Brown, Johnny Ace, T.D. Bell, Big Mama Thornton, T-Bone Walker, Screamin’ J. Hawkins, Pinetop Perkins, Joey DeFrancesco, Buddy Guy, Janiva Magness, Erbbie Bowser, Blues Boy Hubbard, Candye Kane und weiteren auf der Bühne.

 

Viele Alben und unzählige Titel und Hits hat Big Pete mittlerweile veröffentlicht. “I’m Here Baby” und sein aktueller Song, “The Screamer”, wurden auf Anhieb Nummer-1-Hits weltweit in den Blues-Charts. Seine aktuelle, in diesem Jahr veröffentlichte CD trägt den Titel "Choose".

 

Nicht verpassen! Dies wird die einzige Gelegenheit Big Pete live im Bäckerstübli erleben zu dürfen!

 

Voranzeige: Samstag 23.04.16 Connie Lush live im Bäckerstübli.

 

 

 

Bereits in den Kalender eintragen.

Samstag 05.11.2016 – 15 Jahre Bäckerstübli in der Mehrzweckhalle Scherzingen.

Bis jetzt bestätigt:

  •           The Bluesbones
  •           Neal Black and the Healers

 

 

Grus Anke

 

Vorverkauf: 32.- / Abendkasse: 35.-

 

Am Montag, 04.04.2016

Nächste Seite >> Letzte Seite